Oma-Hilfsdienst

Projektbeschreibung

Wenn Kinder ihre eigenen Großeltern nicht in der Nähe haben, können unsere Freiwilligen diese wenigstens zum Teil ersetzen. Ob beim gemeinsamen Spaziergang, Geschichten erzählen oder Hausaufgaben helfen… unsere Ehrenamtlichen haben vor allem eins: viel Zeit und ein Herz für Kinder!

Der Oma-Hilfsdienst bietet Eltern

  • Oma-Opa-Feuerwehr  : Kurzfristige Hilfe in unvorhersehbaren Notsituationen (max. 15 Tage Überbrückung pro Notsituation)
  • Babysitting: Monatlich bis zu 2 Betreuungen zur gelegentlichen Entlastung und Freude – z.B. auch für Ihre Unterstützung im Home-Office oder wenn Sie einmal wieder ausgehen möchten.

Wann springt die Oma-Opa-Feuerwehr  ein?
Die Betreuung Ihres Kindes ist normalerweise geregelt, aber plötzlich erkrankt ihr Kind, Sie selbst, die Tagesmutter hat Urlaub oder der Kindergarten ist geschlossen… In solchen vorübergehenden Notsituationen versucht die „Oma-Feuerwehr“ zu helfen: kurzfristig, zur Not noch am selben Tag und bis zu 15 Tage pro Notfall.

Passgenaue Vermittlung
Anhand der Vorgaben von Eltern und Ehrenamtlichen bemühen wir uns je nach Verfügbarkeit um eine möglichst passgenaue Vermittlung. Die Betreuung findet im gewohnten Umfeld des Kindes zuhause statt, sollte in Rücksicht auf die Belastbarkeit der älteren Ehrenamtlichen nicht länger als 4-6 Stunden dauern und kann Mo-So ab 8 Uhr und bis spätestens 24:00 Uhr erfolgen.

Rahmenbedingungen

Eltern leisten

  • Einmalig 35 € Aufnahmegebühr
  • Monatlich 30 € (Ermäßigung oder Erlass ist auf Antrag für Familien mit geringem Einkommen möglich)
  • Fahrgeld, Verpflegung und ein „Dankeschön” für die Ehrenamtlichen vor Ort

Wenn Sie dieses Projekt nutzen möchten…

…drucken Sie bitte die Vereinbarung des Oma-Hilfsdienstes sowie die Einzugsermächtigung und den Fragebogen Eltern aus und schicken sie alle Unterlagen ausgefüllt und unterschrieben an unsere Geschäftsstelle. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen. Hinweis: Die Vermittlung erfolgt immer nach Verfügbarkeit; da wir ausschließlich mit Ehrenamtlichen arbeiten können wir keinen Anspruch auf Vermittlung gewährleisten.

Gut zu wissen:

Wir arbeiten nach einem Konzept für Kinderschutz und haben alle SeniorInnen persönlich kennengelernt. Vor Beginn des Ehrenamts erhalten wir ein einwandfreies erweitertes Führungszeugnis, ein ärztliches Attest sowie eine Selbstverpflichtungserklärung von den SeniorInnen.

Oma-Hilfsdienst zum Kennenlernen

Coronabedingt kann das einmalige Kennenlernen vorerst bis zum 31.12.2021 leider nicht angeboten werden.

Sie können sich aus unterschiedlichen Gründen noch nicht entscheiden und möchten den Oma-Hilfsdienst einmalig und unverbindlich kennenlernen? Um sich mit dem Prozedere des Projekts vertraut zu machen, bieten wir auch die einmalige Vermittlung einer Kinderbetreuung zum Babysitting mit einer Höchstbetreuungszeit von 6 Stunden  an: Oma-Hilfsdienst zum Kennenlernen